Zugang

An den Ladesäulen im Ladeverbund+ haben Sie verschiedene Zugangsmöglichkeiten. Der Zugang kann über SMS sowie über die Zugangsmedien (RFID oder App) anderer kooperierender Fahrstromanbieter erfolgen. Vereinzelt ist der Zugang offen oder über die Ladeverbund-RFID-Karte möglich. (Nähere Informationen finden Sie im Reiter "Auslaufmodelle").

Seit dem 01.09.2017 wurde der kostenpflichtige Zugang per SMS, RFID oder App im gesamten Ladeverbund eingeführt.

Im Ladesäulenfinder sind für jede Ladesäule weitere Informationen hinterlegt. Nutzen Sie bitte die Filterfunktion im Ladesäulenfinder, um Informationen zum jeweiligen Zugang an der Ladesäule zu erhalten.

SMS-Zugang

Der Zugang an der Ladesäule erfolgt über Ihr Mobiltelefon. Sie können den Ladevorgang einfach über SMS starten, indem Sie die 5-stellige Kennung am jeweiligen Ladepunkt, den Sie nutzen möchten, per SMS an die Nummer: 841122 senden. Nach wenigen Sekunden startet daraufhin der Ladevorgang. Hierzu müssen bei Ihrem Mobilfunkanbieter Mehrwertdienste freigeschalten sein. Bei den Mobilfunkanbietern Telekom, Vodafone, mobilcom debitel und O2 ist dies in der Regel in der Grundausstattung Ihrer SIM-Karte enthalten. Beachten Sie eventuelle Änderungen seitens Ihres Mobilfunkanbieters.

Andernfalls müssen Sie sich zuerst bei Travipay anmelden, um die Ladesäule per SMS freischalten zu können. Bitte beachten Sie dabei, dass Sie sich nur einmalig online bei Travipay anmelden müssen und der Download der Travipay-App nicht notwendig ist. Eine Anleitung zur Anmeldung bei Travipay als pdf-Datei finden Sie hier.

Wenn Sie Stromkunde eines Mitglieds im Ladeverbund+ sind, dann können Sie sich für einen ermäßigten Tarif beim Laden mit dem SMS-Zugang registrieren. Nähere Informationen erhalten Sie im Bereich Registrierung.

Eine kurze Bedienungsanleitung zum Zugangssystem per SMS können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Andere Fahrstromanbieter

Die Ladesäulen im Ladeverbund+ sind an die Plattformen intercharge und e-clearing angebunden. Der Zugang kann über ein RFID-Zugangsmedium (Chip, Karte) oder App erfolgen. Kunden folgender Anbieter können im Ladeverbund mit Ihrem gewohnten Zugang laden:

  • PlugSurfing
  • TheNewMotion
  • BMW mit ChargeNow
  • DKV
  • Novofleet
  • Bosch
  • VW mit charge&fuel
  • Ladenetz
  • Energie Baden-Württemberg AG
  • EWE
  • chargecloud GmbH
  • E.ON Solutions GmbH
  • GP Joule Connect
  • ENIO
  • Virta Ltd
  • Route 220SpA
  • eeMobility GmbH
  • Electromaps S.L.
  • MOVE Mobility AG
  • Heldele
  • Porsche Connect
  • TIWAG
  • Digital Charging Solutions
  • Charge-On
  • simpleCharge
  • Repower AG

Der Tarif richtet sich nach Ihrem Fahrstromanbieter. Bitte berücksichtigen Sie das diese Liste von Fahrstromanbietern Änderungen unterliegt.

Zugang per RFID

Der Zugang per RFID (Karte oder Chip) fuktioniert wie folgt:

1. Ladekabel anschließen: am Elektrofahrzeug und an der Ladesäule.

2. Ladevorgang starten: Zugangskarte oder -Chip an den schwarzen Kartenleser (vorne mittig) halten bis das Lämpchen unterhalb anfängt mehrmals grün zu blinken. Die große LED an der Oberseite der Ladesäule am entsprechenden Ladepunkt wechselt nach 5-8 Sekunden von Grün auf Blau. Die Ladung beginnt.

3. Ladevorgang beenden: Ladekabel entriegeln und vom Elektroauto und der Ladesäule entfernen.

Zugang per App über intercharge

Auf den Ladesäulen des Ladeverbund+ befindet sich je Ladepunkt ein Aufkleber mit einem QR-Code von intercharge. Diesen können Sie für den Zugang per App nutzen. Dazu schließen Sie zunächst das Ladekabel am Elektroauto und dann an der Ladesäule an. Öffnen Sie danach bitte die App auf Ihrem Mobiltelefon und scannen den QR-Code unterhalb des von Ihnen gewählten Ladepunkts. Das der Ladevorgang gestartet hat, können Sie daran erkennen, dass die Farbe der großen LED an der Oberseite der Ladesäulen von grün auf blau gewechselt hat.

Auslaufmodelle

An einigen wenigen Ladestationen im Ladeverbund+ ist das Zugangssystem per SMS noch nicht eingeführt. Hier ist der Zugang übergangsweise noch offen oder erfolgt über die Ladeverbund-RFID-Karte. Bitte beachten Sie, dass dies Auslaufmodelle sind und demnächst ersetzt werden. Ladekarten werden daher nicht mehr ausgegeben. Aktuelle Informationen an welchen Standorten welche Zugangsart gilt, erhalten Sie über die Filterfunktion im Ladesäulenfinder.

Offener Zugang

An einigen wenigen Ladesäulen des Ladeverbund+ ist der Zugang übergangsweise auch nach dem 01.09.2017 weiterhin kostenlos. Bitte beachten Sie, dass diese Ladesäulen ebenfalls sukzessive mit dem Zugangssystem per SMS ausgestattet werden.

Um Zugang zu der Ladesäule zu erhalten, verbinden Sie einfach über Ihr Ladekabel das Fahrzeug mit der Ladesäule. Der Ladevorgang beginnt automatisch.

Ladeverbund-RFID-Karte

Mit der RFID-Ladekarte des Ladeverbunds können Sie noch einige wenige Ladestationen im Ladeverbund freischalten. Hier handelt es sich um ein Auslaufmodell. An welchen Säulen dieses Zugangsmedium noch gilt, können Sie über die Filterfunktion im Ladesäulenfinder sehen. Diese Ladesäulen werden jedoch sukzessive ersetzt und die Methode der Freischaltung abgeschafft. An den neuen Ladesäulen gilt dann der Zugang per SMS. Daher werden auch keine Ladeverbund-RFID-Karten mehr ausgegeben.

Um eine Ladesäule freizuschalten, halten Sie die RFID-Karte vor den schwarzen RFID-Reader, der im oberen Bereich der Ladesäule eingebaut ist. Daraufhin wird die Ladesäule freigeschalten und Sie können Ihr Fahrzeug mit dieser verbinden.